März

März

31.

2019

SMM Eishockey

Das Eishockeyteam unserer Schule hat die Eishockeymeisterschaft aller schweizerischen Mittelschulen gewonnen!!! Mit dabei waren auch unsere begnadeten Schauspieler Severin, Lucas und Mika, welche natürlich ihren Teil zum Erfolg beigetragen haben.
Herzliche Gratulation, wir sind stolz auf euch.

März

29.

2019

Die Arbeit der Regieassistenten

Im Team der Regieassistenz läuft immer alles rund. Unser Ziel, möglichst wenig aufzufallen und dabei eine grosse Stütze zu sein haben wir heute mit Bravour gemeistert. Dabei arbeiten wir stets Hand in Hand mit den Schauspielern. Auch Frau Baldinis Aufgabeneinteilung hat uns wieder einmal in die Karten gespielt.

März

26.

2019

Texte und andere Spässe

Ralya hat mir heute einen Zopf (nein sogar zwei!) geflochten. Ralya ist ein Engel auf Erden. Ich denke daran, sie zu heiraten. S. Unser ganzes Team arbeitet auf Hochdruck und die Vollendung der Website ist nur noch wenige Herzschläge entfernt. Denken wir.
Praktisch alle Schauspieler, welche eine männliche Rolle im Theater besetzten, haben eine oder mehrere Fechtszenen. Um diese gekonnt aussehen zu lassen, ist extra für zwei Proben ein gelernter Fechtlehrer angereist. Das Fechten ist für alle abwechslungsreich. Mona

März

19.

2019

Pausenkiosk

Ab nächste Wuche gits jede zweiti Mäntig en Pausekiosk i de Mensa. Jede Mäntig gits verschiedeni Agebot. Am 25.03 gits Schoggikueche, Zitronemuffins, Schoggibrötli, Nudlesalat und en Himbeerbananesmoothie, d Priisliste werd ich eu aschliessend no schicke. De Smoothie chammer vorbstelle. Entweder i de 10i Pause, mit em QR Code ufem Plakat oder uf dem Link: https://de.surveymonkey.com/r/7PQBK85 Ds Geld wo mier mit dem Kiosk machen, gaht an en Hilfsorganisation in Südafrika namens Lucky Point. Wenn ihr meh über die Organisation wüsse möchtend chönd ihr uf de Link gah: https://site.lucky-point.ch/de/ 

Jedi Hilf zählt!

März

17.

2019

Zweites Probenwochenende

Fast alle sind da. Severins Idee vom Januar, »Gipfeli und Kafi» am Morgen hinzustellen, war genial. Für heute besorgt uns Herr Schmid herrlichen Zopf, Kakao, eine Auswahl von Süssgetränken. und Äpfeln.

März

9.

2019

Eine Reise nach Kapstadt

Die Reise nach Kapstadt war für uns Schüler, welche in einer kleinen, von Bergen umzingelten Stadt leben, mal was ganz Anderes gewesen. Die Sicht, die man auf den Tafelberg, unfassbar schöne Sonnenuntergänge gewinnt, die warmen (in der Schweiz leider nicht vorhandenen) Strände, die freundlichen und offenen Südafrikaner, das Essen, alles war komplett anders, als hier in Davos. Es hatte etwas Fesselndes. Etwas, was man gar nicht erwartet, wenn man “Südafrika” oder “Kapstadt” hört. Ich denke, dass alle von uns am liebsten ein paar Wochen länger geblieben wären. Doch so schön wie Kapstadt auch ist, es hat auch seine schlechten Seiten. Es herrscht grosse Armut in diesem Land, zwar nicht mehr so stark wie früher, aber doch stark genug, dass es zu Kriminalität führt. Wir konnten Townships besuchen. Dabei durften wir erleben, wie die Menschen hier trotz geringen Lebensstandards positiv gestimmt leben. Es hat bei uns allen unbeschreibliche Gefühle ausgelöst, wenn die Kinder auf uns zu gerannt sind, um uns zu umarmen. (Abiramy R.)